Matratze 140x200 cm

Für wen eignen sich 140x200 cm Matratzen?

Letztes Update am: 29.12.2023 Lesedauer: 3 min.

Matratzen der Größe 140x200 cm stellen eine Zwischenlösung zwischen einer Single- und einer Paarschläfermatratze dar, wodurch sie vor allem bei jungen Menschen regen Zuspruch finden. Die große Liegefläche bietet Einzelschläfern einen besonders hohen Schlafkomfort. Die 140x200 cm Matratze ist die Standardlösung für ein französisches Bett.

Aufgrund ihrer breiteren Fläche kann die 140x200 cm Matratze auch von zwei Personen genutzt werden, je nachdem, welche Liegefläche jeder Einzelne für sich in Anspruch nehmen möchte. Trotzdem bietet sie nur begrenzt Platz. Paare, die etwas größer sind oder sich nachts gerne mal breit machen, empfehlen wir eine andere Matratzengröße. Sie sollten lieber eine Matratze mit den Maßen 160x200 cm oder 180x200 cm wählen. Hier kann jeder entspannt von der einen auf die andere Seite rollen.

Matratzen 140x200 cm

Matratzen Vergleich

1. Emma One Matratze

Unsere Top-Empfehlung als Matratze 140x200 cm ist die Emma One. Sie ging im Test 10/2019 sogar als Testsieger bei der Stiftung Warentest hervor. Mit dem Testergebnis von 1,7 ("GUT") gehört die Emma One nun zu den besten jemals getesteten Matratzen der Stiftung Warentest. Idealerweise stützt die Emma One jeden Schläfer in jeder Schlaflage gleichermaßen gut ab und gewährt so besonders gute Liegeeigenschaften. Die Emma One besteht aus drei hochwertigen Schaumschichten: Airgocell, Visco-Schaum und einem HRX-Kaltschaum. Mit diesem Aufbau soll jeder auf der Matratze gut abgestützt werden. Besonders erwähnenswert ist, dass der Kunde die Matratze für 100 Tage lang ohne Risiko zuhause testen kann. Gefällt die Emma One nicht, holt der Hersteller sie wieder kostenlos ab. Zudem bekommt man die Emma One für einen ziemlich guten Preis. In der Größe 140x200 cm kostet der Testsieger lediglich ca. 335,00 €.

2. Ravensberger Orthopädische Kaltschaummatratze

Um eine ebenfalls sehr gute Matratze handelt es sich bei der Ravensberger Orthopädischen 7-Zonen Matratze. Sie fällt vor allem durch ihr außergewöhnlich gutes Preis-Leistungsverhältnis auf. Die Matratze ist schon zu einem Preis ab 127,90 € erhältlich. Gleichzeitig ist die Ravensberger Matratze aber keineswegs als "Billigmodell" abzustempeln. Die Matratze verfügt über einen hochwertigen Kaltschaumkern, der für einen hohen Liegekomfort sorgt. Die 7-integrierten Liegezonen sorgen außerdem für ein gesundes und ergonomisch sinnvolles Einsinken in die Matratze, sodass auch die Wirbelsäule in einer gerade Ausrichtung bleibt. Der Matratzenbezug der Ravensberger Orthopädischen Kaltschaummatratze kann per 4-seitigen Reißverschluss abgenommen und in der Waschmaschine gewaschen werden. Dank einer 30-tägigen Testphase, welche vom Hersteller offeriert wird, ist der Kauf - wie auch bei der Emma One Matratze - völlig risikolos.

3. DIE MATRATZE von Weltbett

Ein äußerst spannendes Produkt ist auch DIE MATRATZE von Weltbett. DIE MATRATZE verfügt über zwei unterschiedlich feste Seiten, sodass der Kunde selbst entscheiden kann, auf welcher Lage er schlafen möchte. Wir empfanden der Schlafkomfort der Matratze von Weltbett als sehr angenehm. Und auch der Hersteller selbst zeigt sich optimistisch und hofft auf einen Testsieg bei der Stiftung Warentest, auf welchen DIE MATRATZE ganz gezielt konzipiert wurde. Ein solcher Test steht bislang noch aus. In der Größe 140x200 cm kostet sie gerade einmal 309,00 €. Testen kann man DIE MATRATZE ohne Risiko für 111 Tage.

Details zur 140x200 cm Matratze

Matratzengröße 140×200 Zentimeter (1,4×2 Meter)
Liegefläche 2,8 m² (Quadratmeter)
Für Singles geeignet?

Für Paare ohne Kinder geeignet?

Für Paare mit Kindern geeignet?

Welchen Härtegrad wählen?

Beim Matratzenkauf sind die meisten Personen immer wieder bei der Wahl des richtigen Härtegrads überfordert. Dieser gibt an, wie hart oder wie weich eine Matratze ist. Die Härte der Matratze hängt natürlich vom jeweiligen Modell und auch von den verwendeten Schaumschichten ab. Die meisten Matratzen sind aber weich oder mittelfest (H2 oder H3).

Matratze der Größe 140x200 cm gibt es in den Härtegraden:

  • H1
  • H2
  • H3
  • H4

Teilweise werden auch Sonderanfertigungen wie H5 oder H2,5 angeboten.

Grundsätzlich kann man sagen, dass leichte und kleine Personen tendenziell eher eine weichere Schlafmatte benötigen, wohingegen große und schwere Personen lieber zu einer harten Matratze greifen sollten. Letztendlich kommt es aber auf mehrere Faktoren wie: Gewicht, Größe, körperliche Beschwerden und auch individuelle Vorlieben an. Damit die Wahl etwas leichter fällt, haben wir einen Härtegrad-Rechner entworfen, mit dessen Hilfe man schnell die richtige Schlafunterlage findet.

Welche Matratzenart passt zu mir?

Auch 140x200 cm Matratzen gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Nahezu jede Matratzenart gibt es auch in der Standardgröße 140x200 cm. Die gängigsten Matratzenarten sind: Kaltschaummatratzen, viscoelastische Matratzen, Gelschaum-Matratzen, Latexmatratzen und Federkernmatratzen. Jede Schaumart hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Kaltschaummatratzen sind zum Beispiel für ihre hohe Punktelastizität bekannt. Zusätzlich dazu werden sie häufig auch Personen empfohlen, die einen sehr unruhigen Schlaf haben.

Federkernmatratzen eignen sich vor allem für schwerere Personen und für Rückenschläfer. Die integrierten Federn sorgen für die nötige Stabilität und sorgen zusätzlich für mehr Elastizität. Durch die Zwischenräumen zwischen den Federn sorgen Matratzen mit Federkern auch für ein angenehm kühles Schlafklima. Im Gegensatz dazu sorgen Matratzen mit Visco-Schaum für ein eher wärmeres Schlafklima. Des Weiteren zeichnen sich Visco-Matratzen für ihre hervorragende Anpassungsfähigkeit an den jeweiligen Körper aus. Hier findest Du unseren Federkern Matratzentest.

Deshalb werden solche Matratze auch oftmals zu orthopädischen Zwecken angewendet. Latexmatratzen sind ebenfalls etwas weicher und sind optimal für Seitenschläfer. Häufig verfügen sie über integrierte Liege- und Schulterzonen, sodass die Wirbelsäule in einer ergonomisch gesunden Ausrichtung bleibt. Einige Matratze bestehen auch aus Naturlatex und sind gerade deshalb besonders umweltfreundlich. Die Matratzenart Gelschaum zählt zu den modernsten und innovativsten auf dem Markt. Sie sind häufig vergleichbar mit Modellen aus Kaltschaum oder Viscoschaum. Hier findest Du unseren Latexmatratzen Test.

Mit 5 Schritten zur richtigen Matratzen

Die Matratzenwahl ist in den meisten Fällen sehr schwierig und verwirrend. Das Angebot ist groß und jeder erzählt einem etwas anderes. Dazu kommt, dass einige Matratzen ziemlich teuer sind. Ein Fehlkauf ist zwar keine Schande, da man die bei den allermeisten Matratzenherstellern mittlerweile eine Testphase von 30, 90 oder 100 Tagen hat. Dennoch ist es ärgerlich. Um richtig gewappnet zu sein, fassen wir nochmal kurz die wichtigsten Schritte für den Matratzenkauf zusammen:

  1. Matratzen-Budget
    Mach dir einen klaren Kopf darüber, wie viel Geld du ausgeben willst. So fallen schon einige Modelle weg, die eh weit über dem Budget liegen. Man kann Matratzen auch bereits unter 200 € kaufen. Top Modelle kosten allerdings um die 400-600 €.
  2. Matratzen-Härtegrad
    Überlege genau, ob du lieber eine weiche oder harte Matratze bevorzugst. Wäge hierbei deine eigene Erfahrungen und Vorlieben mit den knallharten Fakten ab. Bei der Entscheidung kann die auch unser Härtegrad-Rechner helfen. Die Faustregel lautet: klein und leicht - lieber weich, groß und schwer - lieber hart. Auf unser Matratzen-Härtegrad Seite findest du außerdem Empfehlungen für verschiedene Gewichtsklassen.
  3. Welche Schlafposition
    Die Schlafposition bestimmt auch mit, was für einen Härtegrad bzw. Matratzenart man benötigt. Während Seitenschläfer eine eher weichere Matratze benötigen, in welche sie vor allem im Schulterbereich etwas tiefer einsinken, sind für Rückenschläfer festere Unterlagen besser geeignet. Für eine ergonomisch richtige Ausrichtung der Wirbelsäule können auch Liegezonen hilfreich sein.
  4. Brauchst du was bestimmtes?
    Bist du zum Beispiel Allergiker solltest du genau auf das Material achten, das in den Matratzen enthalten ist. Latexallergiker sollten logischerweise lieber keine Latexmatratze wählen. Außerdem sollte man darauf achten, dass der Bezug problemlos zu waschen ist. Besonders große Personen sollten unbedingt darauf achten, die richtige Größe zu wählen, damit sie sich nicht beengt fühlen oder die Füße nicht über die Matratze ragen. Die meisten Hersteller bietet auch Sondergrößen wie 140x210 cm oder 140x220 cm an.
  5. Gibt es eine Testphase?
    Im besten Fall kann man die Matratze mehrere Nächte zur Probe schlafen. Dann kann man zuhause unter realen Bedingungen ganz in Ruhe selbst testen, ob die ausgewählte Matratze wirklich die richtige ist oder ob eine neue her muss. Idealerweise bietet der Hersteller deshalb eine Testphase mit kostenlosem Rückversand bzw. mit kostenloser Abholung an.

FAQ

Lina Autorin

Lina

Content Writer

Als eine Person, die mit Schlafproblemen zu kämpfen hat, erkenne ich den unschätzbaren Wert einer erholsamen Nachtruhe.

Meine Mission besteht darin, anderen die Wichtigkeit eines gesunden Schlafs zu vermitteln und sie auf ihrem Weg zu unterstützen, das optimale Schlafsystem für ihre Bedürfnisse zu finden.

Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder das Recht hat, jede Nacht einen möglichst erholsamen Schlaf zu erleben.

Lerne den Rest des Matratzentester Teams kennen

War dieser Beitrag hilfreich?
Leave us a comment
Fill out this field
Ja
Nein

Great! Do you have any questions or comments? We'd love to hear your feedback

What would have made it better? We'd love to hear your suggestions:

Das könnte Dich auch interessieren

    JA, GERNE! 👍
    Nein, danke.