Beste Kindermatratzen

Finde die besten Kindermatratzen

Letztes Update am: 29.02.2024 Lesedauer: 5 min.

Kleinkinder verbringen etwa 10 Stunden am Tag in ihrem Bettchen. Auch bei älteren Kindern ist das Schlafbedürfnis noch relativ hoch.

Damit sich der kleine Körper im Schlaf optimal regenerieren kann, ist eine gute Kindermatratze von großer Bedeutung.

Wir möchten dir dabei helfen, die beste Matratze für dein Kind zu finden.

Auf dieser Seite findest du hilfreiche Infos rund um das Thema Kindermatratzen.

kindermatratzen
Für Allergiker

Ravensberger Kindermatratze Softwelle

Kindermatratze aus Kaltschaum mit Schulterabsenkung und Komfortzone im Beckenbereich (Unterstützung & Halt). Eher weiches Liegegefühl.
  • Schadstofffrei (für Kinder, die allergisch reagieren)
  • Schulterabsenkung und Beckenkomfortzone für mehr Unterstützung

Der Kaltschaum, der in dieser Kindermatratze verwendet wird, hat eine Dichte von 30 kg/m³.

Wir sind der Meinung, dass dieser Wert etwas höher sein könnte, jedoch ist er für eine Kindermatratze ausreichend, da diese in der Regel nur für einige Jahre genutzt wird.

Ein Raumgewicht ab 50 kg/m³ gilt als besonders gut. Dies gewährleistet, dass dein Kind lange Freude an der Matratze hat und einige Zeit auf der Ravensberger schlafen kann.

Die Matratze passt sich sehr gut der Schlafposition des Kindes an, was eine ergonomisch richtige Ausrichtung der Wirbelsäule ermöglicht.

Durch die hohe Elastizität und Anpassungsfähigkeit des Materials wird eine gute Druckentlastung erzielt und Durchblutungsstörungen können vermieden werden.

In Tests wurden keine Schadstoffe in der Ravensberger Kindermatratze nachgewiesen. Der Bezug der Matratze enthält keine Antimon, Silber oder optischen Aufheller, wodurch sie ideal für Allergiker und Kinder mit empfindlicher Haut ist.

Die Kindermatratze ist in verschiedenen Größen erhältlich, von 80x190 cm bis 140x200 cm, jedoch sind keine Sondermaße verfügbar.

Bei Ravensberger ansehen*

Vorteile

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Schadstofffrei (gut für Allergiker)

Nachteile

Möglicherweise zu weich

Für Kinder bis 5 Jahre

Emma Classic Kindermatratze

Hochwertige Materialien mit gutem Schlafklima. Aber nur in zwei Größen erhältlich.

..

..

TÜV zertifiziert

Julius Zöllner Dr. Lübbe Air Premium Kindermatratze

Nach Oeko Tex zertifizierte Kindermatratze – mit 3-Schicht-Aufbau aus stützendem Kaltschaum

..

..

Für Allergiker

Ehrenkind Kindermatratze Kokos

Matratze aus Kokosplatte und Schaum – gute Wärmeableitung. Aber unangenehmer Neugeruch.

..

..

Schadstoffgeprüft

MFO Kindermatratze Mini

Matratze für Kinder mit festem Liegegefühl und Bezug bei 95 Grad waschbar (kochfest).

..

..

Wie sieht eine gute Kindermatratze aus?

Permanentes Liegen oder kindliches Toben - eine gute Kindermatratze sollte beides aushalten. Eine stabile Schlafunterlage ist vor allem für Kleinkinder sehr wichtig.

Eine gute Kindermatratze muss in der Lage sein, den kleinen zierlichen Körper gut abzustützen. Nur so kann sich die im Wachstumsprozess befindliche Wirbelsäule richtig entwickeln.

Da Kinder noch kein vollständiges ausgebildetes Immunsystem haben, sollte die Matratze zudem frei von Schadstoffen sein.

Dabei bieten sich aber auch Materialien wie Kokosfasern an. Das zeichnet beispielsweise die Kokos Baby Schaummatratze* aus. Sie ist sehr atmungsaktiv und darüber hinaus antibakteriell sowie hypoallergen.

Du kannst sie in den Größen: 60x120 cm, 80x160 cm, 70x140 cm bestellen.

Und bitte achte neben der Matratze auch darauf, dass beispielsweise die Bettdecken nicht zu warm sind. Insbesondere Babys können schnell überhitzen.

Baby schläft im Bett

Daher ist auch die Luftdurchlässigkeit neben einer angenehmen Liegefläche bei einer Kindermatratze besonders wichtig. Ein Beispiel ist die Kindermatratze Dornröschen.

Oder aber die Kindermatratze Prolana Plus.

Kleiner Tipp: Sommerdecken schützen Dein Kind vor dem Überhitzen in den heißen Sommermonaten.

Gute und sichere Matratzen - wie findet man diese?

Das Überangebot an Kindermatratzen überfordert viele Eltern. Verschiedene Materialien, Größen und Preisniveaus erschweren die Suche nach einer passenden und kindgerechten Schlafunterlage.

Wie sich bei den Tests der Stiftung Warentest im September 2018 herausgestellt hat, ist jede zweite Kindermatratze mangelhaft.

Gerade deshalb ist es wichtig, Testberichte undKundenrezensionen genausten zu studieren oder eine professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen.

Auf Matratzentester.com haben wir zahlreiche Kindermatratzen unter die Lupe genommen. Die besten und sichersten Modelle findest du hier in unserem Kindermatratzen Test.

Nachfolgend haben wir Dir ebenso eine sichere und auf Schadstoffe geprüfte Matratze aufgelistet:

Die Alvi Kindermatratze*.

Kindermatratzen Ratgeber - was Eltern über Kindermatratzen unbedingt wissen sollten

  • Auslüften nicht vergessen

    Fast alle Kindermatratzen riechen nach dem Auspacken zunächst äußerst unangenehm. Es besteht jedoch kein Grund zur Sorge. Bei den Ausdünstungen handelt es sich in der Regel um flüchtige organische Verbindungen, die für die Gesundheit des Kindes unbedenklich sind.

    Eltern sollten die Kinder- und Jugendmatratze vor Gebrauch gut auslüften, am besten mehrere Tage. Es kann vorkommen, dass der Geruch erst nach mehreren Wochen vollständig verschwindet, allerdings ist das bei den meisten Matratzen der Fall. Um wirklich sicher zugehen, sollte man auch darauf achten, dass die Matratze tatsächlich auf Schadstoffe geprüft wurde. Gute Kindermatratzen sind meist OKEO-Tex Standard 100 zertifiziert oder haben den blauen Engel erhalten.

  • Gummimatten und Schutzbezüge aus Kunststoff vermeiden

    Wer für einen guten Schutz der Matratze sorgen möchte, sollte zu atmungsaktiven Matratzenbezügen mit integriertem Nässeschutz greifen. Auf Kunststoffbezüge und Matratzenunterlagen aus Gummi sollte hingegen verzichtet werden. Diese zusätzlichen Schoner können sich negativ auf das Schlafklima und den Feuchtigkeitstransport der Matratze auswirken.

  • Haltbarkeit einer Kindermatratze

    Im Gegensatz zu Erwachsenenmatratzen sind Kindermatratzen nur wenige Jahre haltbar. Nicht nur aus Gründen der Haltbarkeit, sondern auch wegen der zunehmenden Körpergröße des Kindes, sollte man die Matratze etwa nach dem fünften Lebensjahr erneuern. Als Faustregel gilt: Hat das Kind ober- und unterhalb des Körpers weniger als 10 cm Freiraum, wird es auf jeden Fall Zeit für eine neue Matratze.

  • Lattenrost gegen Schimmelbildung

    Für Babys und Kleinkinder ist ein stabiler Lattenrost als Schlafunterlage empfehlenswert. Die Matratze sollte jedenfalls nicht auf einer geschlossenen Fläche liegen, da die Unterseite sonst nicht ausreichend belüftet wird, wodurch sich schnell Schimmel bilden kann.

    Die Luftzirkulation ist daher sehr wichtig.

Kindermatratzen-Testberichte

Testberichte und Kundenrezensionen stellen bei der Wahl einer Kindermatratze eine wichtige Entscheidungshilfe dar. In unserem Kindermatratzen-Test findest du eine Auflistung der aus unserer Sicht besten und sichersten Kindermatratzen.

Dabei haben wir unter anderem Testurteile der Stiftung Warentest und Kundenrezensionen in unser Ergebnis einfließen lassen.

Ein Beispiel für gute Kundenbewertungen ist die folgende Matratze Ortho Matra Kidz*.

Sie ist eine punktelastische Matratze, deren Liegezonen sich speziell an die Körperform des Kindes anpassen. das bietet einen hohen Schlafkomfort.

Was kostet eine gute Kindermatratze?

Schaumstoff, Latex, Kokos und Kaltschaum gehören zu den am häufigsten verwendeten Materialien bei Kindermatratzen.

Für Babys und Kleinkinder ist eine gesundheitsförderliche Matratze besonders wichtig. Auf dem Markt wird eine Vielzahl an Kindermatratzen angeboten. Den preisliche Unterschied machen oft die verwendeten Materialien aus.

Güns­tige Kinder­matratzen kosten rund 40 Euro, für teure Modelle blättert man rund 200 Euro hin.

Von der Devise "teuer gleich besser" kann man bei Kindermatratzen, wie in allen anderen Bereichen auch, nicht automatisch ausgehen.

Es existieren teure Modelle mit hervorragender Qualität, genauso gibt es aber auch qualitativ hochwertige Kindermatratzen, die für einen günstigen Preis zu haben sind.

Mädchen schläft

In der Praxis hat sich jedoch gezeigt, das Matratzen über 100 Euro eher ein Gütesiegel von großen Verbraucherorganisationen wie der Stiftung Warentest erhielten, als Matratzen unter 100 Euro.

So wie die Kindermatratze der Marke BMM*.

Wie viel eine gute Kindermatratze kostet, lässt sich pauschal nicht so einfach beantworten. Hier kann das Lesen von Testberichten und Kundenrezensionen sinnvoll sein.

Das Urteil wichtiger Verbraucherorganisationen wie der Stiftung Warentest oder Öko Test bietet ebenfalls einen wichtigen Anhaltspunkt zur Beurteilung der Güte einer Matratze.

Kindermatratzen - Die richtige Größe

Die gängigste Größe bei Kindermatratzen ist 70×140 cm. Da diese Matratze in die meisten Kinderbetten passt, wird sie am besten verkauft. Bei kleineren Betten sind die Maße 60×120 cm ebenfalls weit verbreitet.

Die richtige Matratzengröße richtet sich in erster Linie nach der Körpergröße des Kindes. Die Maße sind dann optimal, wenn die Matratze 20 cm länger als die Körpergröße ist.

Die Träumeland Kindermatratze* gibt es in der Größe 70x140 cm.

Übersicht über gängige Matratzengrößen für Kinder

Länge/Breite 120 cm 140 cm 160 cm 200 cm
60 cm
70 cm 70 x 140 70x160 cm
90 cm 90 x200 cm

Kindermatratze 90x200 cm

Für Kinder ab fünf Jahren lohnt sich meist schon eine 90x200 cm Matratze. Diese Matratzengröße eignet sich insbesondere für ältere Kinder und Jugendliche.

Der Vorteil an 90x200 cm großen Kindermatratzen besteht vor allem darin, dass man bei Wachstumsschüben im Kinder- und Jugendalter nicht sofort eine neue Matratze kaufen muss.

Ein weiterer Pluspunkt ist auch, dass dein Kind auf einer Matratze mit solchen Maßen einfach etwas mehr Platz hat.

Auch wenn Kinder und Jugendliche in der Regel noch nicht dasselbe Körpergewicht wie Erwachsene auf die Waage bringen, sollte man bei der Wahl der richtigen Matratze auf eine gute Unterstützung der Muskulatur achten.

Auf diese Weise kann der noch nicht ausgewachsene junge Körper ohne Rückenschmerzen und Verspannungen heranwachsen.

Mittelfeste Kaltschaummatratzen sind für Kinder ab 5 Jahren und Jugendliche besonders geeignet. Diese passen sich ideal an die Körperkonturen an, besitzen eine gute Punktelastizität und bieten eine gute Wärmemisolation.

Darüber hinaus sorgen sie für ein gesundes Schlafklima und sind relativ günstig. So wie es bei der Kindermatrate von Ravensberger* der Fall ist.

Welches Material ist das Beste?

Kindermatratzen sind in den unterschiedlichsten Materialien erhältlich. In den meisten Fällen besteht der Matratzenkern aus Schaumstoff, Latex, Kokos oder Kaltschaum.

In der Praxis hat sich gezeigt, dass alle genannten Matratzenarten über gute Kindermatratzen mit sehr guten Liegeeigenschaften verfügen.

Es ist also eine Frage des Geldes und der persönlichen Vorlieben, welche Matratze du für deinen Schatz auswählst. Schaumstoffmatratzen beispielsweise sind wegen ihres guten Preis-Leistungs-Verhältnisses besonders beliebt.

Matratzen aus Latex und Kokos sind etwas teurer, dafür aber qualitativ hochwertiger.

Der richtige Härtegrad für die Kindermatratze

Ein Kriterium, das beim Kauf der Kindermatratze beachtet werden sollte, ist der richtige Härtegrad. Dieser sollte jedoch nicht als einziges Kriterium herangezogen werden.

Eine gute Kindermatratze sollte hart genug sein, um ein zu tiefes Einsinken des Kindes in die Matratze zu verhindern. Als Daumenregel gilt: drei bis vier Zentimeter Einsinktiefe sind akzeptabel.

Eine zu weiche Matratze kann dem Kind in verschiedener Hinsicht schaden.

Beim Wachstum des kleinen Sprösslings gibt es Phasen, in denen sich die Muskeln und die weichen Knochen nicht gleich schnell entwickeln, sodass die Wirbelsäule mit einer zu weichen Matratze nicht ausreichend ist.

Zudem solltest du daran denken, dass Kinder gerne auf dem Bett spielen und darauf herumspringen. Eine zu weiche Matratze ist also eher unpassend.

Zu hart sollte die Matratze jedoch auch nicht sein, da diese einen erholsamen Schlaf und ein bequemes Liegen verhindern würde. Beim Härtegrad sollte also die goldene Mitte gefunden und gewählt werden.

Wie so oft bietet es sich an, einen Mittelweg zu wählen. Die Matratze sollte aus den genannten Gründen weder zu hart noch zu weich sein. Ein guter Kompromiss ist deshalb eine Matratze mit mittlerer Härte.

Ein empfehlenswertes Modell ist die Ravensberger Kindermatratze NATURA* aus 100% Naturlatex.

Die optimale Raumtemperatur für Kinder

Neben der Kindermatratze ist die Raumtemperatur für den gesunden Schlaf eines Kindes von großer Bedeutung.

Die richtige Raumtemperatur trägt nicht nur dazu bei, dass dein kleiner Liebling sich in eurem Zuhause pudelwohl fühlt, sondern auch, dass er gesund heranwächst. Gerade bei Kindern sollte es im Schlafzimmer weder zu warm noch zu kalt sein.

Bei Kleinkindern wird eine Raumtemperatur von 16 bis 18 Grad während des Schlafes empfohlen.

Tagsüber kann die Temperatur jedoch um ein paar Grad erhöht werden (zwischen 20 und 22 Grad).

Je älter das Kind wird, desto weniger muss darauf geachtet werden, dass die exakt richtige Temperatur eingestellt ist, da größere Kinder meist selbst in der Lage sind zu entscheiden, wie warm es in ihrem Kinderzimmer sein soll.

Auf eine ausreichende Luftfeuchtigkeit achten

In den Wintermonaten, wenn viel geheizt wird, sinkt die Luftfeuchtigkeit im Raum. Dies kann ein Austrocknen der Schleimhäute zur Folge haben, was wiederum dann zu einer erhöhten Infektionsgefahr führt.

Damit man dem entgegenwirken kann, empfehlen wir ein regelmäßiges Lüften oder auch das Einsetzen von Luftbefeuchtern.

So entsteht auch im Winter ein angenehmes Raumklima. Wir empfehlen, 3x am Tag für 5 min komplett durchzulüften, damit die verbrauchte und sauerstoffarme Heizungsluft gegen frische Außenluft ausgetauscht werden kann.

Eine Kinderbettmatratze sollte dennoch bereits an sich atmungsaktiv sein, sowie die Ravensberger Kindermatratze Softwelle*.

Gebrauchte Kindermatratzen - Darauf sollte man achten

  • Zustand der Matratze
  • Keine intensive Flecken
  • Kindermatratze sollte nicht älter als 5 Jahre sein
  • Ausreichende Stützkraft
  • Kuhlenbildung

Sind gebrauchte Matratzen für Kinder sinnvoll?

Es lässt sich pauschal nicht sagen, ob ein gebrauchtes Babybett - beispielsweise von Freunden oder den eigenen, älteren Kindern - empfehlenswert ist oder nicht. Wichtig ist aber, dass man auf den Zustand und die Nutzungsdauer der Kindermatratze achtet.

Sollte die Matratze beispielsweise intensive Flecken haben, die nicht mehr zu entfernen sind, raten wir eher von einer gebrauchten Matratze ab, denn Flecken enthalten oft Bakterien, welche für das Kind schädlich sein können.

Von einer gebrauchten Kindermatratze, die bereits über längere Zeit in Benutzung war, raten wir ebenfalls ab.

Der Grund: Kindermatratzen sind im Allgemeinen nicht lange haltbar und eine durchgelegene Matratze bietet nicht die volle Stützkraft.

Gerade beim Wachstum ist eine gute Stützfunktion unerlässlich, damit das Kind in seiner Wachstumsphase (vor allem im Bereich der Wirbelsäule) nicht negativ beeinflusst wird.

Eine gebrauchte Kindermatratze, die einen guten und gepflegten Eindruck macht und nicht älter als 5 Jahre ist, kann durchaus verwendet werden.

Was tun, wenn das Kind ins Bett macht?

Reinigung der Kindermatratze bei Bettnässen

Bei vielen Kindern beginnt das morgendliche Erwachen mit einem nassen Bett und vollgepinkelten Pyjama. Diese Kinder leiden unter Bettnässen.

Hierbei wacht das Kind nicht auf, wenn die Blase voll ist, weshalb sich der Schließmuskel entspannt und sich die Blase willkürlich entleert.

Diese Situation ist allen Beteiligten unangenehm und viele Eltern sind ratlos, wie sie ihrem Kind helfen können.

Sollte dein Kind auch unter Bettnässen leiden, möchten wir dich wieder aufbauen: Bettnässen ist nichts Schlimmes. Im Normalfall hört es mit dem 10. Lebensjahr auf.

Wichtig ist nun aber die richtige Reinigung der Matratze, damit das Kind am nächsten Abend wieder in einem sauberen Bett schlafen kann.

Matratzenschutzauflage bei Inkontinenz

Für bettnässende Kinder empfiehlt es sich, einen Bettbezug mit einer eingenähten Gummischicht oder eine wasserdichte Matratzenauflage zu benutzen.

Diese sind auch bei hohen Temperaturen waschbar und verhindern, dass der Urin in die Kindermatratze eindringt. Besonders praktisch ist dieser Bezug bei Kindern, die nur gelegentlich bettnässen.

Windeln für stark bettnässende Kinder

Von Medikamenten wird allgemein abgeraten, da permanenter Medikamentenkonsum bei Kindern oft Schaden anrichtet und statistisch gesehen nur wenig Erfolg erzielt.

Für Kinder, die regelmäßig nachts ins Bett machen, ist dieser spezielle Bettbezug keine alleinige Lösung, da so auf Dauer ein großer Wäscheberg entstehen würde. Hier hilft nur noch die Verwendung von Windeln.

Ein Besuch beim Kinderarzt ist in jedem Fall ratsam, da dieser mögliche Ursachen herausfinden kann und weitere Behandlungsmöglichkeiten kennt.

ÖKO-Test zu Kindermatratzen

ÖKO-Test gibt warnende Signale an Eltern: Insgesamt wurden 15 Kindermatratzen von dem Tester
untersucht.

Von diesen haben rund sechs Matratzen das Halbmetall Antimon aufgewiesen. Der Stoff wurde im Jahre 2003 als hoch krebserregend eingestuft.

Daher sollte man beim Kauf einer Kindermatratze nicht nur auf einen günstigen Preis, sondern auf eine hohe Qualität achten.

Anbei haben wir einige der Testsieger aufgelistet:

  • "Dormiente Kindermatratze Fredric" Note "gut"
  • "Ravensberger Kindermatratze HR" Note "sehr gut"
  • "Paradies Baby- und Maja Kindermatratze" Note "sehr gut"
  • „Lonsberg Kindermatratze Kokos“ mit der Note „gut“ bewertet

Da diese nicht erhältlich sind, haben wir alternativ eine weitere Empfehlung für Dich: Die Sungarden Matratze*.

Diese kannst Du mit Trittkante oder ohne bestellen. Das hat den Vorteil, dass sich Dein Baby nicht einklemmen kann. Das heißt: Am besten direkt in den Warenkorb legen und austesten!

Zudem positiv: Die Matratze hat einen waschbaren Bezug bis zu 60 Grad. Ein abnehmbarer Bezug ist immer gut, besonders dann, wenn Dein Kind noch lernt, aufs Töpfchen zu gehen. Und die Sun Garden ist nach Oeko-Tex Standard 100 zertifiziert.

Wir wünschen Dir auf alle Fälle viel Erfolg und Deinem Baby ein angenehmes Liegegefühl!

FAQ

Lina Autorin

Lina

Content Writer

Als eine Person, die mit Schlafproblemen zu kämpfen hat, erkenne ich den unschätzbaren Wert einer erholsamen Nachtruhe.

Meine Mission besteht darin, anderen die Wichtigkeit eines gesunden Schlafs zu vermitteln und sie auf ihrem Weg zu unterstützen, das optimale Schlafsystem für ihre Bedürfnisse zu finden.

Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder das Recht hat, jede Nacht einen möglichst erholsamen Schlaf zu erleben.

Lerne den Rest des Matratzentester Teams kennen

War dieser Beitrag hilfreich?
Leave us a comment
Fill out this field
Ja
Nein

Great! Do you have any questions or comments? We'd love to hear your feedback

What would have made it better? We'd love to hear your suggestions:

Das könnte Dich auch interessieren

    JA, GERNE! 👍
    Nein, danke.