Stauchhärte

Stauchhärte

Letztes Update am: 12.01.2024 Lesedauer: 3 min.

Die Stauchhärte stellt vor allem bei Taschen- und Tonnentaschenfederkernmatratzen ein wichtiges Qualitätsmerkmal dar. Die Stauchhärte ist ein Maß für die Härte einer Matratze, nicht zu verwechseln mit dem Härtegrad. Je höher die Stauchhärte ist, desto weniger weich ist der Schaum und desto eher gelangt er nach einer Änderung der Schlafposition wieder in seinen Ausgangszustand zurück. Ein hoher Stauchhärtewert steht für eine ausgezeichnete Belastbarkeit der Matratze. Vor allem Menschen mit höherem Körpergewicht sollten zu einer Matratze mit einem hohen Stauchhärtewert (40kPa) greifen. Für leichte Menschen und Kinder kann bereits eine niedrige Stauchhärte von 30 kPa ausreichend sein.

Stauchhärte
Lina Autorin

Lina

Content Writer

Als eine Person, die mit Schlafproblemen zu kämpfen hat, erkenne ich den unschätzbaren Wert einer erholsamen Nachtruhe.

Meine Mission besteht darin, anderen die Wichtigkeit eines gesunden Schlafs zu vermitteln und sie auf ihrem Weg zu unterstützen, das optimale Schlafsystem für ihre Bedürfnisse zu finden.

Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder das Recht hat, jede Nacht einen möglichst erholsamen Schlaf zu erleben.

Lerne den Rest des Matratzentester Teams kennen

War dieser Beitrag hilfreich?
Leave us a comment
Fill out this field
Ja
Nein

Great! Do you have any questions or comments? We'd love to hear your feedback

What would have made it better? We'd love to hear your suggestions:

Das könnte Dich auch interessieren

    JA, GERNE! 👍
    Nein, danke.