Schaumstoffmatratze

Was genau ist eine Schaumstoffmatratze?

Letztes Update am: 19.01.2024 Lesedauer: 3 min.

In der Werbung und im Marketing wird die Schaumstoffmatratze eher stiefmütterlich behandelt, obwohl sie im Handel nach wie vor einen relativ großen Marktanteil einnimmt. Viele Menschen schätzen die hohe Körperanpassung finden auf einer guten Schaumstoffmatratze einen erholsamen Schlaf.

Schaumstoffmatratzen sind besonders leicht und können daher einfach und rasch gewendet werden. Die Beliebtheit dieser Matratze hat darüber hinaus auch etwas mit den vergleichsweise geringeren Anschaffungskosten zu tun.

Oft nennt man sie „Komfortschaummatratze“ – eine Bezeichnung, die andererseits auch häufig für Kaltschaummatratzen verwendet wird, deren Herstellung und Eigenschaften jedoch auf einer grundlegend anderen Technologie beruhen.

Dieser Matratzentyp eignet sich besonders für Babys, Kinder und für Erwachsene, die nicht allzu viel Gewicht auf die Waage bringen.

Schaumstoffmatratze

Für welchen Zweck eignen sich einfache Schaumstoffmatratzen?

Die häufigste Verwendung findet dieser Matratzentyp im Schlafraum von Babys, Kindern und Jugendlichen.

Ideal sind Matratzen aus Schaumstoff auch für das Gästezimmer, im Ferienhaus oder in der Almhütte, im Campingbus und beim Zelten auf dem Feldbett, ebenso im Schlafzimmer von Eltern und Erwachsenen.

Schaumstoffmatratze
Aufbau einer einfachen Schaumstoffmatratze

Für wen eigenen sich Schaumstoffmatratzen?

Dass auch portemonnaiefreundliche Schaumstoffmatratzen exzellente Liegeeigenschaften bieten können, bestätigen nicht nur zahlreiche zufriedene Kunden, sondern auch die Experten von Stiftung Warentest.

Ob eine Schaumstoffmatratze für dich die richtige Wahl ist oder ob du besser die Finger davon lassen solltest, kannst du mit Hilfe der folgenden Tabelle rausfinden.

Geeignet für Weniger geeignet für
  • Babys, Kinder und Jugendliche
  • Erwachsene mit geringem bis mittelschwerem Gewicht
  • Rückenlage
  • Seiten- und Bauchlage nur bei höherwertigen Modellen mit Matratzenhöhe ab ca. 20 cm
  • Bevorzugung einer eher weichen Schlafunterlage
  • Allergiker
  • Starke Schwitzer (nur in Verbindung mit feuchtigkeitsabsorbierendem Bezug und einem Lattenrost zur Durchlüftung)
  • Verstellbare Lattenroste
  • Personen mit überdurchschnittlichem Körpergewicht
  • Durchblutungsstörungen und Gelenkschmerzen
  • Rücken- oder Nackenprobleme
  • Seiten- und Bauchlage bei billigen Modellen mit einer Matratzenhöhe unter 20 cm

Die Schaumstoffmatratze ist vielseitig einsetzbar und entfaltet einen guten bis hervorragenden Schlafkomfort - zumindest in Verbindung mit einem ergonomisch funktionalen Lattenrost.

Für Personen, die orthopädische Probleme haben oder an Durchblutungsstörungen leiden, gibt es geeignetere Matratzentypen, z.B. eine Viscomatratze mit besonders ausgeprägter Punkelastizität und vollflächiger Druckentlastung.

Weniger geeignet ist die Schaumstoffmatratze für Personen mit großem oder überdurchschnittlichem Körpergewicht, da es aufgrund einer entsprechenden dauerhaften Belastung zur Bildung von Mulden kommen kann, was auf Kosten der Stützfunktion und Bequemlichkeit geht.

Aufbau und Herstellung von Schaumstoffmatratzen

Matratzenkern

Schaumstoffmatratzen bestehen meist aus einem Kaltschaum- oder Viscokern. Der Matratzenkern kann aus einem Stück bestehen oder auch aus Schichten oder Zonen unterschiedlicher Dichte und Dicke zusammengefügt sein.

Qualitätsprodukte sind immer frei von FCKW und Schadstoffen.

Das Material ist offenzellig und hat große Poren, die Luft kann also gut zirkulieren. Die gute Luftzirkulation beugt Wärme- und Feuchtigkeitsstau vor und unterstützt das Schlafklima. Der Schaumstoff passt sich dem Körper sehr gut an, ist elastisch und im Vergleich zu anderen Matratzenkernen sehr leicht.

Die Oberfläche kann bei höherwertigen Modellen mit Rillen und Konturschnitten versehen sein – bis hin zu einer Liegezonenstruktur. Elastizität und Rückstellkraft des Matratzenkerns hängen von der speziellen Materialbeschaffenheit sowie von besonderen Techniken in der Herstellung ab.

Matratzenbezug

Der Bezug kann bei Bedarf antiallergisch sein. Hinsichtlich der Qualität sollte darauf geachtet werden, dass die verwendeten Materialien den ökologischen Standards und gesetzlichen Richtlinien entsprechen. Eine eingearbeitete Schicht aus Schafschurwolle und Rosshaar unterstützt die Regulierung und Absorption der Feuchtigkeit.

Vorteile und Nachteile von Schaumstoffmatratzen

Schaumstoffmatratzen weisen eine Fülle von Vorteilen auf. Vor einer Kaufentscheidung solltest du jedoch auch die Nachteile berücksichtigen und abwägen, ob diese für deine persönliche Verwendung der Matratze von Bedeutung sind.

Vorteile

  • Gute Körperanpassung und vortreffliche Liegeeigenschaften
  • Angenehmes, eher weiches Liegegefühl
  • Geringes Gewicht - vorteilhaft für das regelmäßige Wenden und Lüften der Matratze
  • Atmungsaktiv
  • Günstiges Preisniveau
  • Als Allergiker Matratze geeignet
  • Problemlose Reinigung – besonders vorteilhaft für Baby-Matratzen
  • Sehr flexibel, daher bestens geeignet für verstellbare Lattenroste

Nachteile

  • Hohe Elastizität, jedoch keine Top-Werte hinsichtlich Punktelastizität und flächendeckender Druckentlastung
  • Nicht so langlebig wie andere Matratzentypen
    (Materialermüdung abhängig von Materialqualität und Höhe des Matratzenkerns)

Woran erkennt man hochwertige Schaumstoffmatratzen?

Gesundheit hat Vorrang – das gilt auch für den Nachweis mit einem Zertifikat, dass die Schaumstoffmatratzen keine Schadstoffe enthalten, zum Beispiel mit dem Ökotex-Standard oder LGA. Es gibt sehr einfache Modelle im günstigen Anschaffungssegment und anspruchsvolle Schaumstoffmatratzen aus hochwertigem, elastischem und formbeständigem Schaummaterial mit zusätzlichen Funktionen.

Einige wesentliche Qualitätsmerkmale kannst du anhand folgender Kriterien erkennen:

  • Die Höhe der Matratze sollte ca. 20-24 cm betragen, für Erwachsene sollte der Matratzenkern unbedingt höher als 15 cm sein.
  • Beim Raumgewicht gilt: Je höher diese Kennzahl, desto elastischer und langlebiger ist die Matratze – das Qualitätssegment ist im Bereich über 40 RG angesiedelt.
  • Matratzen mit Körperzonen unterstützen die Druckentlastung im Schulter- und Beckenbereich, sind jedoch bei diesem Matratzentyp für die Körperanpassung kein Muss, da dafür eher die Höhe des Kerns entscheidend ist.
  • Die Ausstattung der Matratze mit Wendegriffen.
  • Die Qualität des Bezugs: Dieser sollte bei Bedarf antibakteriell sein, sonst aus Baumwolle oder aus einem Baumwoll-Mischgewebe. Eingearbeitete ökologische Materialien wie Schafschurwolle und Rosshaar unterstützen die Regulierung der Feuchtigkeit.
  • Der Bezug sollte abnehmbar und waschbar sein, um Milben vorzubeugen.

Das Zusammenspiel mit einem Lattenrost ist für die ergonomische Funktion und eine gute Durchlüftung an der Unterseite der Matratze wichtig.

Schaumstoffmatratze – Reinigung und Pflege

Empfehlenswert ist grundsätzlich die Verwendung eines Matratzenschoners, der bereits einen guten Teil des Staubs, der Milben und des Milbenkots von der Matratze fernhält und gemeinsam mit dem Bezug einmal im Jahr gewaschen wird. Für Allergiker ist dies sogar öfter erforderlich.

Schaumstoffmatratze regelmäßig wenden

Zur Pflege der Schaumstoffmatratze gehört auch das regelmäßige Wenden der Matratze. Das geht bei Schaumstoffmatratzen schnell und mühelos, da die Matratze vergleichsweise leicht ist.

Matratze reinigen und lüften

Wenn der Bezug zum Waschen abgenommen ist, wird der Matratzenkern mit dem Staubsauger gereinigt. Der Polsteraufsatz schont dabei die Oberfläche. Anschließend den Matratzenkern am Balkon oder auf der Terrasse richtig durchlüften. Bei Schlechtwetter kann die Matratze auch in der Nähe eines Fensters zum Auslüften aufgestellt werden.

Wie bekomme ich Flecken weg?

Sollten Flecken auf der Matratze sein, kann diese feucht oder nass abgewischt werden - mit warmem Wasser und Spül- oder Waschmittel.

Tiefengründliche Reinigung der Schaumstoffmatratze

Wichtig: Die Matratze muss vor dem Einsatz wieder vollständig trocken sein.

Für eine gründlichere Tiefenreinigung kannst du die Schaumstoffmatratze auch richtig waschen. Der Schaumstoff nimmt keinen Schaden, wenn er mit Wasser in Berührung kommt – ganz im Gegenteil: Schaumstoff nimmt Flüssigkeit sehr leicht auf und gibt sie auch wieder komplett ab.

Vor dem Waschen einfach den Bezug abnehmen und in die Waschmaschine stecken.

Die Matratze selbst wird am einfachsten in der Badewanne gewaschen:

  • die Wanne etwa zur Hälfte mit warmem Wasser (ca. 40°C) befüllen
  • etwas Waschmittel dazu geben - egal, ob Pulver oder Fluid
  • den Matratzenkern ein paar Stunden einweichen lassen und zwischendurch in der Wanne wenden und durchkneten
  • dann das Wasser auslassen und die Matratze gründlich abduschen und solange kneten, bis kein Schaum mehr sichtbar ist

Trocknen der Schaumstoffmatratze

Je nach Außen- oder Raumtemperatur braucht die Matratze ein paar Tage, bis der Kern völlig trocken ist.

Für das Trocknen muss ausreichend Zeit eingeplant sein, andernfalls kann sich Schimmel bilden, der dann nur noch schlecht beseitigt werden kann. Bei warmem Wetter trocknet die Matratze am besten im Freien, auf dem Balkon oder der Terrasse. Während des Trocknens sollte der Matratzenkern nicht der prallen Sonne ausgesetzt sein. Wenn es draußen nicht warm und trocken ist, kann die Matratze auch in der Wanne oder in einem Raum getrocknet werden.

Ich möchte meine Schaumstoffmatratze nicht selbst reinigen.
Gibt es Alternativen?

Ja. Wer dieses Prozedere nicht auf sich nehmen will, kann die Dienste einer Reinigungsfirma in Anspruch nehmen.

Auch in diesem Fall ist es vorteilhaft, dass die Schaumstoffmatratze ziemlich leicht ist und daher auch relativ einfach transportiert werden kann.

Diese Ratschläge zur Reinigung machen deutlich, warum die Schaumstoffmatratze für Babys die optimale Wahl ist. Dasselbe gilt natürlich auch für Personen mit Inkontinenzproblemen.

Lina Autorin

Lina

Content Writer

Als eine Person, die mit Schlafproblemen zu kämpfen hat, erkenne ich den unschätzbaren Wert einer erholsamen Nachtruhe.

Meine Mission besteht darin, anderen die Wichtigkeit eines gesunden Schlafs zu vermitteln und sie auf ihrem Weg zu unterstützen, das optimale Schlafsystem für ihre Bedürfnisse zu finden.

Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder das Recht hat, jede Nacht einen möglichst erholsamen Schlaf zu erleben.

Lerne den Rest des Matratzentester Teams kennen

Ähnliche Artikel

    JA, GERNE! 👍
    Nein, danke.