Emma Original Matratze

Emma Matratze im Test

Letztes Update am: 19.01.2024 Lesedauer: 4 min.

Die etwas weichere Emma Matratze zeichnet sich vor allem durch ihren hohen Komfort aus. Dank einer integrierten Schulterzonen wird das Einsinken in der Schulterregion besser gefördert, wobei man gleichzeitig auch gut abgestützt wird. So ist ein ergonomisch korrektes Liegen auf der Emma Matratze möglich. Die Emma verhilft also insbesondere Seitenschläfern zu einem besseren Schlaf.

Einen Härtegrad gibt es bei der Emma nicht. Sie soll für alle Schlaf- und Körpertypen gleich gut geeignet sein. Wegen der 100-tägigen Testphase, die dem Kunden vom Hersteller eingeräumt wird, ist ein Kauf auch völlig risikofrei. Man kann die Matratze bei Nichtgefallen einfach kostenlos vom Hersteller abholen lassen und erhält sein Geld zurück. Consumentenbond - das niederländische Pendant zu Stiftung Warentest - hat die Emma im Januar 2018 sogar als beste Matratze eingestuft.

Emma Matratze

Produktmerkmale

  • Abnehmbarer und waschbarer Bezug (60°C)
  • Für Allergiker geeignet
    (für 100%igen Schutz gegen Milben ist ein Encasing empfehlenswert)
  • 100 Nächte probeschlafen mit kostenloser Lieferung und Abholung
  • Reißverschluss zum Abnehmen des Bezuges
  • 4 stabile Tragegriffe an den Matratzenseiten
  • In Deutschland hergestellt
  • Integrierte Schulterzone
  • Punktelastische und atmungsaktive Oberschicht

Pro

  • Qualitativ hochwertiges Material
  • Hohes Raumgewicht
  • Hohe Punktelastizität
  • Gute Druckentlastung und Körperanpassung
  • Sehr hoher Liegekomfort
  • Integrierte Schulterzone
  • Risikofreie 100-tägige Testphase
  • Abnehmbarer und waschbarer Bezug (60°C)

Contra

  • Nicht für Personen geeignet, die lieber fest leigen
  • Schwere Personen liegen nicht optimal

Emma als One-fits-all-Matratze

Durch progressives Einsinken kann jeder auf der Emma Matratze schlafen. Völlig egal, ob man Bauch-, Seiten- oder Rückenschläfer ist. Der viscoelastische Schaum in der zweiten Schicht der Emma soll dabei für eine optimale Körperanpassung und eine ideale Druckentlastung sorgen. So sollen sich alle vier HEIA-Schlaftypen auf der Matratze wohlfühlen können. Eine Schulterzone sorgt für ein verbessertes Einsinken in der Schulterregion. Dies kommt vor allem Seitenschläfern zu gute, denn so ist eine ergonomisch korrekte Ausrichtung der Wirbelsäule ohne Probleme möglich. Der Kaltschaum in der untersten Schicht bildet die Basis der Matratze und sorgt für etwas mehr Stabilität. Dadurch hast du auch noch nach vielen Jahren etwas von deiner Emma Matratze.

Ein weiterer Pluspunkt der Emma Matratze ist ihre Klimaregulierung. Die Emma besitzt zwar mit einem Memoryschaum eine Schaumart, die Körperwärme etwas stärker absorbiert und aufnimmt, doch hat man sich beim Hersteller bewusst für eine Airgocell Schicht in der obersten Lage entschieden. Airgocell ist ähnlich zu Gelschäumen. Er ist anpassungsfähig und druckentlastend, verfügt aber gleichzeitig über eine gute Atmungsaktivität. Durch diese offenporige Oberschicht kann die Luft durch die Emma Matratze ordentlich zirkulieren, wodurch ein angenehmes Schlafklima entsteht. Auch der Bezug der Matratze unterstützt mit seiner offenporigen Verstrickung die Klimaregulierung der Matratze.

Ideal ist auch, dass der Bezug der Emma Matratze problemlos per Reißverschluss abgenommen und in der Waschmaschine bei 60°C gewaschen werden kann. Dadurch ist es möglich, den Bezug hygienisch zu halten, was vor allem für Allergiker sehr wichtig ist. Der Bezug hat an den Seiten jeweils zwei Tragegriffe, was den Transport der Emma Matratze vereinfacht. Denn die Emma ist mit 17 kg in der kleinsten Größe etwas schwerer als vergleichbare Matratzen. Die Matratze ist nach OEKO-TEX® Standard 100, Klasse 1 zertifiziert und damit auch für Kleinkinder und Babys geeignet.

Aufbau der Emma Matratze

Härtegrad der Emma Matratze

Der Hersteller gibt für die Emma Matratze keinen eindeutigen Härtegrad an. Vielmehr soll sie zu jedem Schlaf- und Körpertypen passen. Ganz so einfach geht das aber natürlich nicht. Vor allem durch den integrierten Airgocell Schaum im Zusammenspiel mit dem Memoryschaum verfügt die Emma über Schaumschichten, die klassischerweise etwas weicher wahrgenommen werden. Wir denken, dass die Emma Matratze vor allem für leichte und mittelschwere Schläfer bis 90 kg gut geeignet ist. Dies bestätigen auch viele Kunden in diversen Rezensionen. Auch die Stiftung Warentest spricht davon, dass die Matratze eher weich ist und große, schwere Personen auf der Emma nicht optimal liegen. Diejenigen, die gerne etwas weicher liegen, werden die Emma Matratze lieben!

Was ist das Besondere an der Emma Matratze?

Das Besondere an der Emma Matratze ist ihre hervorragende Anpassungsfähigkeit. Dafür sind die punktelastischen und druckentlastenden Schäume, die in der Matratze verbaut sind, verantwortlich. Die Matratze gibt nur an solchen Punkten nach, an denen sie auch unmittelbar belastet wird. Das führt zu einem hohen Liegekomfort und einer guten Stabilität zugleich. Durch ein progressives Einsinken ist die Matratze für Bauchschläfer, Rückenschläfer und Seitenschläfer gleichermaßen geeignet.

Die Emma Matratze ist schadstoffgeprüft

Die Emma Matratze ist auch auf Schadstoffe geprüft worden und ist zudem OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert. Eine Gesundheitsgefahr geht von ihr demnach nicht aus. Es kann sein, dass die Emma beim Auspacken einen typischen Neugeruch entfaltet und anfangs etwas chemisch "müffelt". Dabei musst du dir aber keine sorgen machen.

Wir empfehlen, den Raum, in welchem Matratze liegt, direkt nach dem Auspacken für ein paar Stunden gründlich zu lüften. Der Neugeruch wird dann relativ schnell verfliegen.

In welchen Größen ist die Emma Matratze erhältlich?

Die wichtigsten Matratzengrößen im Überblick:

Größe Preis
80x200 cm 299 €
90x200 cm 299 €
100x200 cm 349 €
140x200 cm 469 €
160x200 cm 579 €
180x200 cm 599 €
200x200 cm 749 €

Die Emma wird außerdem in einigen Sondergrößen angeboten, was aber zu einen erhöhten Preis führen kann.

Was sagen Kunden zur Emma Matratze?

Die Emma Matratze ist auf dem Matratzenmarkt ziemlich beliebt. Viele Leute berichten von einem guten und angenehmen Schlaf. Es gibt aber auch ein paar, die auf der Emma nicht den gewünschten Schlafkomfort erlebt haben. Dies lag in solchen Fällen daran, dass ihnen die Matratze zu weich war. Gerade deshalb ist es ein großer Vorteil, dass man die Emma Matratze 100 Tage lang kostenlos testen kann. So kann jeder selbst entscheiden, ob die Emma Matratze zu einem passt oder nicht. Alles in Allem erfreut die Emma Matratze sich vor allem bei Amazon überwiegend über sehr positive Kundenrezensionen.

Wenn man jahrelang auf einer härteren Schlafunterlage genächtigt hat, kann es übrigens bis zu 2 Wochen dauern, bis man sich wirklich an seine neue, weiche Matratze gewöhnt hat. Die Matratzensuche ist also auch ein Geduldsspiel.

Mary Autorin

Mary

Content Writer

Ich bin Mary, eine leidenschaftliche Naturliebhaberin und Umweltschützerin. Mein Herz schlägt für das Gärtnern, und in meinem eigenen grünen Paradies finde ich Ruhe und Erfüllung.

Wochenenden bedeuten für mich Zeit im Garten, wo ich mich liebevoll um meine Blumen und Gemüsepflanzen kümmere.

Beruflich setze ich mich als Umweltschützerin mit Hingabe für nachhaltige Praktiken und erneuerbare Energien ein. Jeder Tag ist für mich eine Möglichkeit, einen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt zu leisten und die Welt ein Stückchen grüner zu gestalten.

Lerne den Rest des Matratzentester Teams kennen

Ähnliche Artikel

    JA, GERNE! 👍
    Nein, danke.